Drei Punkte eingefahren

Siege gegen SG Bad Soden 2

SG Bad Soden 2 verliert gegen DJK Hochheim 0:2

 Es geht langsam in die Endphase der Saison und an diesem Tage stand der Drittplatzierte aus der Tabelle als Gegner auf dem Plan. Der Trainer stimmte die Jungs auf einen Sieg ein, jedem war klar, um was es hier geht. Trotz Verletzungssorgen bei Mustafa Cifci, Adnan Sabanovic und Gabriel Stoica standen alle drei von Anfang an auf dem Platz.

Allerdings konnte der Stammtorwart Tobias Pazulla wegen einer Blessur die Partie nicht antreten. Für ihn war der Co-Trainer Adrian Gaijda in den Kasten gegangen, der aus früher Zeiten auf Erfahrungen als Torwart zurückgreifen konnte.

Die Jungs gingen verbissen, aber mit viel Ruhe in das Spiel. Gleich zu Anfang ließen sie den Gegner nicht an den Ball kommen und Tarik Rahmanni konnte gleich mit der ersten Torchance einnetzen. Der Gegner war sichtlich davon überrollt, so früh einen Treffer kassiert zu haben. Es ging weiter nur auf das gegnerische Tor, der Gegner schaffte es in der ersten Halbzeit nicht wirklich, an der Abwehrreihe um Mustafa Cifci, Danilo Ottaviano und Wladislaw Huber vorbei zu kommen.

Durch ein klasse Herausspiel über die linke Seite konnte Christian Jockel einen super Pass auf Gabriel Stoica spielen, welcher aus knappen 30 Meter mit einem strammen Schuss denn Ball, unhaltbar für den Torwart der Bad Sodener, mittig im Tor platzierte. Dieser Treffer war wichtig, um den Gegner auf Distanz zu halten.

Die Jungs gingen in die Halbzeit, der Regen wurde schlimmer und schlimmer, was das Bespielen des Leders erschwerte. Dennochwaren alle motiviert, diese drei Punkte nach Hause zu fahren.

Die Partie begann in der zweiten Halbzeit sehr hitzig zu werden, die DJK-Jungs hatten nun auch noch mit dem Schiedsrichter zu kämpfen, welcher jede Kleinigkeit auf Bundesliganiveau pfiff und so die Partie teilweise aus der Kontrolle geriet.

Aufgrund des Regens und der schwachen Schiedsrichterleistung entschied sich der Trainer, auf Sicherheit zu gehen, und wies seine Jungs an, tiefer zu stehen und nur noch auf Konter zu spielen. Dies brachte letztendlich den nötigen Erfolg. Die zweite Halbzeit blieb zwar torlos, jedoch konnte der Kasten sauber gehalten werden und der Gegner kam auch nie gefährlich vor das Tor.

Mit diesen drei wichtigen Punkten konnte man noch mal ein Zeichen setzen, dass die DJK mit zu den Mannschaften zählt, welche den Aufstieg in die nächste Klasse verdient.

Zum Einsatz kamen: Gaijda, Huber, Ottaviano, Cifci, Jockel, Sabanovic, Jasarevic, Kriegler, Cavkic, Urbaniak, Stoica, Dressler, Luchnik, Rahmani.

Schreibe eine Antwort