Weiter auf Erfolgskurs

geschrieben von: WladiKeine KommentareMai 29, 2015

DJK-Elf spielt 5:0 gegen Weilbach und muss jetzt gewinnen

Von Beginn an war es klar, dass dieses Spiel gegen Weilbach 3 gewonnen werden musste, um das Hinspiel vergessen zu machen und vor allem aber, weiterhin auf Aufstiegskurs zu bleiben.

Bereits in den ersten Minuten wurde das Tor des Gegners unter Beschuss genommen. Einen super Pass von Christian Jockel in den Strafraum legte Wladislaw Huber Mounir Rahmani auf den Fuß, der in der fünften Minute nur noch den Ball reinschieben musste und somit sein erstes Saisontor verbucht hat.

Die erste Halbzeit ging klar an die DJK-Mannschaft und der Gegner war sichtlich von der Offensivstärke überrascht und hatte mühe zu verteidigen. Kurz vor der Halbzeit konnte sich der eingewechselte Stefan Assel klar vor dem Tor durchsetzen und zum 2:0 einnetzen.

Die zweite Halbzeit begann, wie die erste endete. Die DJK-Elf marschierte weiter auf das gegnerische Tor. Nach einem überragenden Zusammenspiel in der Sturmspitze konnte Alvin Jasarevic Tarik Rahmani gekonnt für einen Sololauf vors Tor vorbereiten, der in der 62. Minute das Leder zum 3:0 versenkte.

Deutlich war zu erkennen, dass die Umstellung in der Offensive Wirkung gezeigt hatte und Stefan Assel konnte sich erneut vorne durchsetzen, wurde jedoch mit einem groben Foul von den Füßen geholt und der Schiedsrichter zeigte auf den Punkt. Der in der Innenverteidigung gesetzte Christian Jockel nahm sich des Elfmeters an und drosch das Kunstleder mühelos in die linke Torecke und ließ dem Torwart keine Chance.

Der an diesem Tag sichtlich aufgedrehte Alvin Jasarevic bewies wieder einmal seine Dribbelstärke, zog gleich fünf Verteidiger samt Torwart auf sich und ließ diese in einer unnachahmlichen Manier stehen und setzte mit seinem Treffer das i-Tüpfelchen darauf, zum Endstand von 5:0 für die DJK Hochheim.

Dieser Sieg platziert die DJK Hochheim auf den dritten Tabellenplatz. Das ist ein direkter Aufstiegsplatz für die Kreisliga B.

Am nächsten Sonntag, den 31. Mai wird das letzte Saisonspiel gegen und bei Germania Okriftel 2 ausgetragen, die im Hinspiel einen 4:1-Sieg gegen die DJK einfahren konnten. Okriftel steht aktuell auf dem ersten Tabellenplatz, und diese Mannschaft gilt es zu schlagen, um den direkten Aufstieg und eine mögliche Meisterschaft, wenn die anderen oben platzierten patzen, für den Saisonabschluss einzufahren.

Die Jungs freuen sich über zahlreiche Zuschauer in Okriftel und hoffen auf lautstarke Unterstützung.

Es spielten: Damian Cichon, Wladislaw Huber, Christian Jockel, Danilo Ottaviano, Hermann Kriegler, Alvin Jasarevic, Tobias Dressler, Tarik Rahmani, Stefan Assel, Kamil Urbaniak, Mounir Rahmani, Taoufik El Bouzatti.

Stramm nach oben unterwegs

geschrieben von: WladiKeine KommentareMai 15, 2015

DJK Hochheim gewinnt gegen Marxheim 2 mit 3:0 / Cichon hält Strafstoß

In der 12. Minute konnte Gabriel Stoica seinen Hammer rausholen und den Ball aus knappen 25 Metern im Tor platzieren. Die Jungs waren früh im Spiel, natürlich blieb eine kurze schwache Phase in der ersten Halbzeit nicht aus. Durch einen kleineren Patzer durch Damian Cichon konnten die Marxheimer den Ball fast zum Ausgleich ins Tor tragen. Nur mit etwas Glück wurde der Ball jedoch neben dem Tor platziert. Mustafa Cifci klärte den Ball im Strafraum, der Schiri hat jedoch einen unberechtigten Foul-Elfmeter gesehen zum Vorteil des Gegners. Hier bewies Damian Cichon seine Stärken auf der Linie und konnte den Elfmeter parieren. Der Trainer war zur Halbzeit sichtlich genervt, zu viele Chancen wurden unnötig in der ersten Halbzeit vergeben. Durch klare Ansagen und Auswechslungen (Martin Hluchnik für Adnan Sabanovic und Kamil Urbaniak für Alvin Jasarevic) wollte der Trainer ein wenig Ruhe ins Spiel bringen. In einem Schlagabtausch ging es nun von Tor zu Tor, die Sonne machte den Jungs zu schaffen, jedoch waren die Ideen der DJK-Jungs viel kreativer und somit konnte Kamil Urbaniak in der 69. Minute den Ball, unhaltbar für den Torwart, im Tor platzieren. Der kurz zuvor wieder eingewechselte Alvin Jasarevic konnte in der 73. Minute den Ball, nach einem überragenden Zusammenspiel, mit einer schönen direkten Abnahme im Kasten unterbringen. Der nächste Gegner heißt am 24. Mai um 15.00 Uhr Germania Weilbach III.

Zum Einsatz kamen: Damian Cichon, Wladislaw Huber, Danilo Ottaviano, Mustafa Cifci, Christian Jockel, Martin Hluchnik, Adnan Sabanovic, Alvin Jasarevic, Hermann Kriegler, Tarik Rahmani, Mounir Rahmani, Kamil Urbaniak, Gabriel Stoica, Stefan Assel.

Drei Punkte eingefahren

geschrieben von: WladiKeine KommentareMai 14, 2015

Siege gegen SG Bad Soden 2

SG Bad Soden 2 verliert gegen DJK Hochheim 0:2

 Es geht langsam in die Endphase der Saison und an diesem Tage stand der Drittplatzierte aus der Tabelle als Gegner auf dem Plan. Der Trainer stimmte die Jungs auf einen Sieg ein, jedem war klar, um was es hier geht. Trotz Verletzungssorgen bei Mustafa Cifci, Adnan Sabanovic und Gabriel Stoica standen alle drei von Anfang an auf dem Platz.

Allerdings konnte der Stammtorwart Tobias Pazulla wegen einer Blessur die Partie nicht antreten. Für ihn war der Co-Trainer Adrian Gaijda in den Kasten gegangen, der aus früher Zeiten auf Erfahrungen als Torwart zurückgreifen konnte.

Die Jungs gingen verbissen, aber mit viel Ruhe in das Spiel. Gleich zu Anfang ließen sie den Gegner nicht an den Ball kommen und Tarik Rahmanni konnte gleich mit der ersten Torchance einnetzen. Der Gegner war sichtlich davon überrollt, so früh einen Treffer kassiert zu haben. Es ging weiter nur auf das gegnerische Tor, der Gegner schaffte es in der ersten Halbzeit nicht wirklich, an der Abwehrreihe um Mustafa Cifci, Danilo Ottaviano und Wladislaw Huber vorbei zu kommen.

Durch ein klasse Herausspiel über die linke Seite konnte Christian Jockel einen super Pass auf Gabriel Stoica spielen, welcher aus knappen 30 Meter mit einem strammen Schuss denn Ball, unhaltbar für den Torwart der Bad Sodener, mittig im Tor platzierte. Dieser Treffer war wichtig, um den Gegner auf Distanz zu halten.

Die Jungs gingen in die Halbzeit, der Regen wurde schlimmer und schlimmer, was das Bespielen des Leders erschwerte. Dennochwaren alle motiviert, diese drei Punkte nach Hause zu fahren.

Die Partie begann in der zweiten Halbzeit sehr hitzig zu werden, die DJK-Jungs hatten nun auch noch mit dem Schiedsrichter zu kämpfen, welcher jede Kleinigkeit auf Bundesliganiveau pfiff und so die Partie teilweise aus der Kontrolle geriet.

Aufgrund des Regens und der schwachen Schiedsrichterleistung entschied sich der Trainer, auf Sicherheit zu gehen, und wies seine Jungs an, tiefer zu stehen und nur noch auf Konter zu spielen. Dies brachte letztendlich den nötigen Erfolg. Die zweite Halbzeit blieb zwar torlos, jedoch konnte der Kasten sauber gehalten werden und der Gegner kam auch nie gefährlich vor das Tor.

Mit diesen drei wichtigen Punkten konnte man noch mal ein Zeichen setzen, dass die DJK mit zu den Mannschaften zählt, welche den Aufstieg in die nächste Klasse verdient.

Zum Einsatz kamen: Gaijda, Huber, Ottaviano, Cifci, Jockel, Sabanovic, Jasarevic, Kriegler, Cavkic, Urbaniak, Stoica, Dressler, Luchnik, Rahmani.

DJKler nehmen sportlichen Abschied

geschrieben von: WladiKeine KommentareMai 14, 2015

Heimspiel mit 4:0-Sieg gegen Kriftel für den verstorbenen Sportkameraden gewidmet

 

Heimspiel mit 4:0-Sieg gegen Kriftel für den verstorbenen Sportkameraden gewidmet

 

Bei diesem Spiel ging es hauptsächlich darum, den am Karfreitag verstorbenen Spieler und Freund mit einem Sieg zu ehren.

Die Jungs wurden durch den Trainer positiv gestimmt und gingen mit vollem Elan in die Partie. Dieser Sieg sollte nur ihrem Freund gewidmet werden.

Mit hohem Druck wurde auf das Tor des Gegners gespielt, nach 25 Minuten konnte dieser sich nicht mehr wehren und Alvin Jasarevic konnte mit einem Alleingang, nach einem super Pass, den Ball in der unteren linken Ecke einnetzen. Der Gegner war sichtlich geschockt von diesem Treffer und konnte sich in den nächsten Minuten auch nicht mehr einfangen. Es vergingen weitere Minuten, bis ein überragender Querpass von Hermann Kriegler auf Tarik Rahmani gespielt wurde und dieser mit einem klasse Schuss den Torwart in der 40. Minute alt aussehen ließ.

Zur Halbzeit lobte der Trainer seine Mannschaft, es war ein sehr gut anzusehendes Spiel. Die Jungs haben zusammen gespielt und zusammen gehalten und wollten diese drei Punkte auf heimischen Rasen lassen.

Kaum begann die zweite Halbzeit, schon hatte man die DJK nur vor dem gegnerischen Tor gesehen. Durch ein klasse „Tiki-Taka“ konnten sich die Jungs in der 56. Minute vor das gegnerische Tor spielen und Gabriel Stoica mit einer direkten Abnahme das Leder im Tor einnetzen.

Sichtlich war der Gegner mit dieser Partie überfordert. In der 60. Minute konnte Tarik Rahmani nach einem überragenden 40 Meter-Pass, durch Wladislaw Huber aus der eigenen Hälfte, mit einer direkten Abnahme den Torwart stehen lassen und das Endergebnis zum 4:0 besiegeln.

Den DJK-Jungs war es klar, dass dieses Spiel gewonnen werden muss. Sie wollten ihren verstorbenen Spieler ehren und weiterhin an den vorderen Plätzen Anschluss halten.

Die gesamte DJK Hochheim bedankt sich bei den Zuschauen und dem SV07 Kriftel für den gegebenen Respekt an diesem Tag.

Das nächste Spiel wird am 19. April um 13.00 Uhr auf dem Sportplatz vom SV Hofheim ausgetragen. Über zahlreiche mitreisende Zuschauen und Fans würden sich die Jungs freuen.

Zum Einsatz kamen: Pazulla, Huber, Ottaviano, Cifci, Jockel, Hluchnik, Sabanovic, Jasarevic, Kriegler, Rahmani, Cavkic, Urbaniak, Stoica, Dressler.